In der Arbeitswelt trotz Beeinträchtigung

In der Dominikanischen Republik gibt es nur wenige Sozialdienste für Menschen mit Behinderungen. Für dominikanische Menschen mit besonderen Bedürfnissen kann es schwierig sein, einen angemessenen und würdigen Arbeitsplatz zu finden. Der Zugang zu Gesundheitsversorgung und Bildung ist oft eine weitere Herausforderung für sie.

Studien mehrerer Organisationen der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2018 ergaben, dass fast 141.000 Dominikaner als Menschen mit mindestens einer Behinderung registriert sind, von denen mehr als ein Drittel der über 15-Jährigen nicht lesen und schreiben kann. Mehr als 92 % der Menschen mit einer Behinderung im Alter von 5 bis 21 Jahren gehen nicht zur Schule, während mehr als 8 von 10 Menschen mit Behinderungen im Alter von 18 Jahren und älter nicht auf dem Arbeitsmarkt tätig sind.

NPH Familienzentrum in der Dominikanischen Republik

Derzeit leben 26 Menschen mit Behinderungen im NPH Familienzentrum. Sie erhalten eine auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Betreuung. Wann immer möglich, werden sie auf die Eingliederung in das Erwachsenenleben vorbereitet. Ein gutes Beispiel dafür ist Gaston, ein junger Mann, der bei NPH Dominikanische Republik wertvolle Fähigkeiten erlernt hat.

Gaston ist jetzt ein 19-jähriger junger Mann. Er war 9 Jahre alt, als er zusammen mit seinen drei Schwestern zu NPH kam. Gastons Mutter starb an einer Krankheit und sein älterer Vater konnte sich nicht mehr um die Kinder kümmern. Obwohl seine Schwestern völlig gesund sind, hat Gaston eine geistige Behinderung, die seine sozialen und schulischen Fähigkeiten einschränkt. Das hindert ihn jedoch nicht daran, immer etwas Neues zu lernen. Er ist ein grosser Baseballfan und träumt davon, eines Tages Baseballspieler zu werden. Im Jahr 2021 beendete Gaston die High School an unserer Schule, wo er aufgrund seiner Beeinträchtigung besonders unterrichtet und betreut wurde. Gaston begann dann unmittelbar danach sein Dienstjahr auf unserem Bauernhof.

Arbeiten auf dem Bauernhof

Unser landwirtschaftlicher Betrieb erstreckt sich über 143.000 Quadratmeter (35,3 Acres) und produziert 30 % der im Haushalt verbrauchten Lebensmittel, darunter Fleisch, Gemüse und Obst. Jeder, der im landwirtschaftlichen Bereich arbeitet, schätzt Gastons Anwesenheit und seine positive Ausstrahlung. Seine Kollegen beschreiben ihn als unermüdlich und hilfsbereit. Carlos Lievano, der Gebietsbetreuer, sagt, er wünschte, er hätte mehr Jungs wie Gaston, weil er die ihm zugewiesenen Aufgaben immer erledigt. Carlos erzählt uns: „Frühmorgens besucht Gaston alle Wohnhäuser, um nach Essensresten für die Schweine zu suchen, die er dann an einen Kollegen weitergeben kann, der für die Schweinefütterung zuständig ist. Dann hilft er, die Pflanzen im Gewächshaus zu pflegen. Gaston hilft auch bei der Lieferung von Lebensmitteln an die Küche des Familienzentrums. Er ist immer hilfsbereit, wenn er gebraucht wird.

 

„Ich bin so froh, dass ich helfen kann, die Kinder zu ernähren.“

Gaston liebt es, Chinolas (Passionsfrüchte) zu ernten, da sie ihn an «Baseballs» erinnern. Er erklärt: „Es macht mir Spass, wenn ich das ganze Essen zählen muss. Je grösser die Ernte, desto besser.“ Gastón weiss, dass alles, was auf dem Bauernhof produziert wird, direkt in die Küche des Hauses kommt. Deshalb freut er sich über grosse Ernten, weil er weiss, dass sie dazu beitragen, dass alle seine Mitbewohner mehr als genug zu essen haben werden. Abschliessend erklärt Gaston, wie wichtig er sich für seine Arbeit fühlt. „Ich bin so froh, dass ich helfen kann, die Kinder zu ernähren“, sagt er.

Dank der Unterstützung und der Behandlung, die er bei NPH erhalten hat, kann Gaston an der dominikanischen Gemeinschaft teilhaben und etwas bewirken. Die meisten Kinder mit besonderen Bedürfnissen in der Dominikanischen Republik bekommen diese Chance nie, und so können auch Sie heute ein Leben verändern, indem Sie Programme unterstützen, die anderen Jugendlichen wie Gaston helfen.

„Du bist einfach besonders!“ – Kinder mit Behinderungen

Wir helfen den Kindern mit den richtigen Therapien und fangen sie auf, wenn sie eine neue Familie und ein liebevolles, sicheres Zuhause brauchen.

Erblickt in Lateinamerika ein Kind mit Behinderung das Licht der Welt, droht ihm ein schweres Schicksal. Die meisten bekommen nicht die Hilfe, die sie brauchen und so manche werden aus Scham versteckt oder von ihren verzweifelten Eltern sogar verlassen.

Wir helfen den Kindern mit den richtigen Therapien und fangen sie auf, wenn sie eine neue Familie und ein liebevolles, sicheres Zuhause brauchen.

« Ich kann nicht so ‚denken‘ wie die anderen Kinder.»
Omar hat von Geburt an mit einigen Problemen zu kämpfen. Seine Mutter liebt ihn sehr, doch sie kann ihm nicht helfen.
Wir können es!

Kinder mit Behinderungen – besondere Hilfe und Therapie

Das soziale Stigma der Behinderung ist in Lateinamerika verhängnisvoll: Die Diskriminierung von Kindern und Müttern führt nicht selten dazu, dass Kinder zuhause eingesperrt, versteckt oder im schlimmsten Fall sogar verlassen werden.

Omar ist in den besten Händen!

Der elfjährige Omar aus Nicaragua hat etwas, was viele andere Kinder mit Behinderungen nicht haben: ein liebevolles Zuhause. Mit seiner alleinerziehenden Mutter, seinem Bruder und seiner Grossmutter lebt er jedoch unter ärmsten Verhältnissen. Die Hilfe, die der Junge braucht, scheint lange Zeit unerreichbar.

Omar (2. von rechts), seine Mutter, sein Bruder und seine Grossmutter leben unter ärmsten Verhältnissen in einer Holzhütte.
Omar (2. von rechts), seine Mutter, sein Bruder und seine Grossmutter leben unter ärmsten Verhältnissen in einer Holzhütte.

Omar wurde mit einer psychomotorischen Störungen geboren. Dadurch kann er nicht gut sprechen und schwer das Gleichgewicht halten, zudem ist er unkoordiniert in seinen Bewegungen und braucht besondere Unterstützung beim Lernen. Omar macht das Lernen sehr Spass – er liebt es zu zeichnen und zu schreiben. Seit Omar und sein Bruder eine unserer Schulen besuchen, ist uns schnell klar geworden, dass er spezielle Hilfe braucht.

Bei «Buen Samaritano», unserem Therapiezentrum für Kinder mit Behinderung in Nicaragua, macht er regelmässig verschiedene Therapien, die ihm helfen, seine Fähigkeiten zu verbessern. Koordination und Geschicklichkeit, sowie das Sprechen stehen dabei im Vordergrund.

Dank dieser wichtigen Hilfe hat sich für Omar schon einiges verbessert. Er kann jetzt auch in der Schule besser mitlernen und fühlt sich nicht mehr so minderwertig. Seine Mutter ist sehr glücklich und stolz auf ihren geliebten Sohn, der Schritt für Schritt kontinuierliche Fortschritte macht.

«Buen Samaritano» – unser Therapiezentrum in Nicaragua

«Du machst das schon so toll!» Mit den richtigen Therapien und viel Liebe schenken wir Kindern mit Behinderung ein besseres Leben!
«Du machst das schon so toll!» Mit den richtigen Therapien und viel Liebe schenken wir Kindern mit Behinderung ein besseres Leben!

Unsere Therapeutinnen helfen Kindern mit Behinderungen, ihre Fähigkeiten zu verbessern und ihren Alltag besser zu bewältigen. Dank regelmässiger Therapiestunden – vor allem Physio- und Ergotherapie – können die Kinder bald erste Erfolge sehen und spüren. Der Bedarf ist enorm: Im Jahr 2019 haben wir 45 betroffene Kinder betreut, 2021 waren es mit 81 Kindern schon fast doppelt so viele.

Unterstützen Sie diese wichtige Arbeit für besondere Kinder, die so dringend Hilfe brauchen.

GENA HERATY, SPECIAL NEEDS KOORDINATORIN NPH

«Bitte helfen Sie heute mit Ihrer Spende und sichern Sie Kindern mit Behinderung jene Hilfe, die sie so dringend brauchen. Gemeinsam schenken wir ihnen ein gutes und glückliches Leben im Rahmen ihrer Möglichkeiten.»

GENA HERATY
SPECIAL NEEDS KOORDINATORIN NPH

Helfen Sie Kindern mit Behinderungen und ermöglichen Sie ihnen ein liebevolles Zuhause!

Mit 30 Franken sichern Sie Kindern dringend benötigte Medikamente!

Mit 30 Franken sichern Sie
Kindern dringend benötigte
Medikamente!

Mit 60 Franken ermöglichen Sie Kindern mit Behinderungen sehr wichtige Therapien!

Mit 60 Franken ermöglichen
Sie Kindern mit Behinderungen
sehr wichtige Therapien!

Mit 150 Franken helfen Sie, einem Kind mit Behinderung  ein liebevolles neues  Zuhause zu schenken!

Mit 150 Franken helfen Sie, einem Kind mit Behinderung
ein liebevolles neues
Zuhause zu schenken!