Eine grosse Familie

Vor der atemberaubenden Kulisse des Vulkans Fuego, auf 1’500 Meter über dem Meeresspiegel, liegt das Kinderdorf Casa San Andrés von NPH Guatemala.

Das Dorf liegt rund eine Autostunde von Guatemala-City entfernt. Die roten Backsteingebäude bilden einen schönen Kontrast zur prächtigen und malerischen Landschaft. Das Casa San Andrés wurde 1996 in der Nähe von Parramos gegründet und beherbergt mittlerweile über 200 Kinder.

Schulbildung auch für Kinder aus der Nachbarschaft

Seit dem Jahr 2000 können arme Kinder aus der Nachbarschaft die Bildungseinrichtungen des Kinderdorfes nutzen. Das Programm ist sehr erfolgreich und heute besuchen insgesamt 150 externe Mädchen und Jungen den Montessori-Kindergarten, die Grundschule und die Sekundarschule bei NPH. In der Sekundarstufe werden berufsbezogene Kurse in den Lehrwerkstätten angeboten und die Schüler haben Zugang zu einer Bibliothek und einem Computerraum.

Eine Schülerin bei NPH Guatemala löst ein Puzzle
Jedes Kind hat das Recht auf Bildung – auch unsere Nachbarn

Kinder mit Behinderungen werden mit offenen Armen empfangen

Zum Kinderdorf gehören ein Verwaltungsgebäude, eine Krankenstation, eine Kirche, Wohnhäuser für Angestellte und Freiwillige, eine Küche, ein Speisesaal und ein Haus für Kinder mit Behinderung. Die 20 Mädchen und Jungen leiden an unterschiedlichen Krankheiten und neurologischen Störungen. Sie erhalten eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung und individuelle Therapien. Dank ausgebildeten Therapeuten kann NPH diese massgeschneiderte Behandlung anbieten, was in den armen Gegenden in Südamerika häufig nahezu einzigartig ist.

Medizinische Versorgung für alle

In der Klinik auf dem Gelände von NPH werden täglich Behandlungen durchgeführt. Neben den Kindern und Jugendlichen, die bei NPH leben, geniessen auch die hilfsbedürftigen Menschen aus der Nachbarschaft die Vorteile dieses kostenlosen Angebotes.

Kinder übernehmen Verantwortung

Auf dem Bauernhof des NPH-Geländes in Guatemala helfen die Kinder und Jugendlichen bei der Versorgung der Tiere und beim Anbau von Gemüse. Salat, Tomaten, Kartoffeln, Rote Bete, Zwiebeln und viele weitere Gemüsesorten tragen dazu bei, dass die Kinder gesundes und frisches Gemüse auf den Teller bekommen und wir nachhaltig und unabhängig operieren können.

Kinder beim Pflanzen von Avocados
Beim Pflanzen von 82 Avocado Bäumchen.

Das Team

NPH Guatemala wird von Orlando Ramos geleitet, zusammen mit über 140 engagierten Mitarbeitern. Orlando stammt aus Honduras, aber nach vielen Jahren hat er Guatemala als seine Heimat angenommen. Er kam nur wenige Monate nach der Eröffnung von NPH Guatemala zu uns.

Freiwillige als integraler Bestandteil von NPH

Unter den Kinderbetreuern sind auch Lehrpersonen, die den Kindern Nachhilfeunterricht geben und bei Hausaufgaben helfen können. Eine wichtige Unterstützung sind die Freiwilligen, die in den NPH-Kinderdörfern arbeiten. Viele von ihnen sind ausgebildete Therapeuten, die Kindern mit kognitiven oder motorischen Defiziten helfen können. 

Schutz der Kinder

Bei NPH kommen die Kinder zuerst, und somit deren Recht auf Schutz vor Ausnützung und Missbrauch. Der Schutz der Kinder ist die Basis für die familiäre Kinderbetreuung bei der NPH Familie.

Erfahren Sie mehr über unser Engagement für den Schutz der Kinder.